Pressemitteilungen

SPD-Ernährungspolitiker besuchen Spirellibande und Büro Kinderarmut

Pressemitteilung

Am Montag, dem 13. Mai, werden um 13.00 Uhr die Ernährungspolitiker der SPD-Bundestagsfraktion gemeinsam mit der Wahlkreisabgeordneten Manja Schüle und der verbraucherpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Tina Fischer, die AWO-Kita Kinderland Am Bisamkiez 101 im Potsdamer Stadtteil Schlaatz besuchen. Anlass des Besuchs der Abgeordneten ist ein Gespräch mit  der Leiterin des Büros Kinderarmut der AWO Potsdam, Franziska Löffler. Löffler wird die SPD-Bundespolitiker über die Entstehung des Projekts Spirellibande, über gesunde Schulverpflegung, die derzeitige Umsetzung der kostenfreien Schulverpflegung in Potsdam, das gesunde Aufwachsen von Kindern in Bildungsinstitutionen und die Entstehung und Arbeit des Büros Kinderarmut informieren.

„Als SPD-Bundestagsfraktion ist es unser vorrangigstes Ziel, Kinderarmut zu bekämpfen. Auf dem Weg dahin müssen wir aber Kindern und Familien helfen und die Probleme lösen, die aktuell und akut mit Kinderarmut einhergehen. Kinder brauchen selbstverständlich gesunde und ausreichende Ernährung. Die Spirellibande hat hier in Potsdam wichtiges geleistet und Schule gemacht. Das Projekt sollte bundesweit Nachahmer finden, zumal gesunde und ausgewogene wie auch ausreichende Ernährung immer ein Thema bleiben wird“, erklärt Bundestagsabgeordnete Manja Schüle, warum sie ihren Fraktionskolleginnen und -kollegen das Projekt vorstellt.

„Das Büro Kinderarmut ist heute ein wichtige Unterstützung für sozial benachteiligte Familien, die wir in einigen Jahren hoffentlich nicht mehr brauchen werden“, so Schüle zum weiteren Gesprächsthema des Besuchs.