Besuch des AWO Büros KINDER(ar)MUT

Ein Frühstück und ein Mittagessen in KiTa und Schule: das macht nicht nur satt und glücklich, sondern auch gesund! Die AOK hat 2017 geschätzt, dass die Kosten für das Gesundheitssystem durch ernährungsbedingte Krankheiten ca. 70 Milliarden Euro jährlich betragen.
Initiatoren für das Frühstück war die Spirellibande des AWO Bezirksverband Potsdam e.V..Heute trafen meine Bundestagskolleginnen Ursula Schulte, Nezaha Baradari, Uwe Schmidt, die Lantagsabgeordneten Tina Fischer und Klara Geywitz und Grit Schkölziger auf Angela Schweers und Franziska Löffler, Leiterin des AWO Büros KINDER(ar)MUT. Sie stellte uns nicht nur die Arbeit des Büros vor. Sie zeigte uns auch ganz praktisch wie ein warmes Essen die (Kinder)Welt verändern kann.