Netzwerk Berlin kritisiert Gründung durch Wagenknecht

Das Netzwerks Berlin, progressive Strömung in der SPD-Bundestagsfraktion, zeigt sich verwundert über die neugegründete Bewegung „Aufstehen“. 

Manja Schüle MdB, Sprecherin des Netzwerks Berlin: „Ein so genannter Aufbruch, der die Handlungsunfähigkeit des Staates als Begründung ausgibt, ist nicht vorwärtsgewandt, sondern bricht mit der Aufgabe von Politik, Lösungen zu finden und damit Vertrauen zu festigen. Hier zeigt Frau Wagenknecht mal wieder ihr Politikverständnis. Verlässliche Partner sehen anders aus.“

Falko Mohrs MdB, Sprecher des Netzwerks Berlin: „Das offenbar frustrierte und gescheiterte Macht-Pärchen Wagenknecht-Lafontaine ist ebenso überflüssig wie ihre sogenannte Sammlungsbewegung. Nur, weil sie sich in ihrer Partei nicht mehr durchsetzen können, nun weiter zu spalten, hilft weder der Sache noch ist es strategisch klug.“

Das Netzwerk Berlin ist ein Zusammenschluss der progressiven Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten innerhalb der SPD-Bundestagsfraktion.