Familientipps 2017 – von Ludwigsfelde über Potsdam bis Werder (Havel)

Früher habe ich die Sommerferien ganz in der Nähe meines Zuhauses verbracht – aufgewachsen in einem Plattenbau in Frankfurt/Oder, war der nahegelegene Helene-See beliebtes Urlaubsziel für meine Familie. Dort habe ich mit meiner Schwester und meiner Mutter sowie oft auch meinen Großeltern viel Zeit verbracht. Als Kind habe ich die Ferne nicht vermisst, ganz im Gegenteil. Das Wasser, der Strand, die anderen Kinder, das waren für mich die großen Ferien und sind heute noch schöne Kindheitserinnerungen.

In Potsdam und Umgebung gibt es viele tolle Möglichkeiten für Kinder und ihre Eltern, die Sommerferien auch zuhause besonders zu gestalten. Meist gehört nicht viel dazu außer Zeit – und die haben die Kinder in den Ferien auf jeden Fall. Dieser Ferienkalender stellt Ihnen einige dieser Angebote in unserer Region vor ebenso wie finanzielle Unterstützungsangebote für Familien.

Als Mutter eines kleinen Kindes weiß ich heute noch einmal mehr zu schätzen, welche Klimmzüge meine alleinerziehende und vollberufstätige Mutter unternommen hat, um diese Zeit auch mit uns verbringen zu können. Sehr oft wäre das aber ohne die Mithilfe von Oma und Opa nicht möglich gewesen. Auch deshalb liegt mir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ganz besonders am Herzen – auch außerhalb der großen Sommerferien.

Viele Mütter und Väter kümmern sich liebevoll um ihre Kita- und Schulkinder. Oft leben die Großeltern weit weg oder sind selbst auf die Hilfe ihrer Kinder, die heute schon Eltern sind, angewiesen. Mehr Zeit zu haben für die eigenen Kinder und auch für die Großeltern oder andere Angehörige, dafür steht unter anderem die Familienarbeitszeit. Für sie setze ich mich ein.
Auch wenn Sie die Ferien mit ihren Kindern zuhause verbringen, kostet das Geld. Für viele Familien in unserer Region sind das Ausgaben, die sie nicht ganz so leicht aufbringen können – obwohl häufig beide Elternteile einer Arbeit nachgehen. Ich möchte, dass die Menschen von ihrer Hände Arbeit gut leben können und noch Zeit für ihre Kinder haben. Deshalb setze ich mich für gute und sichere Arbeitsverhältnisse ein.

Und generell sind Familien darauf angewiesen, dass es ausreichend Kitaplätze und gute Schulen in ihrem Umfeld gibt. Ich setze mich für eine nationale Bildungsallianz ein, die genau das in den Fokus rückt: gute und verfügbare Betreuungsqualität, gebührenfreie Kitas und sanierte Schulen. Vor allem brauchen wir aber fröhliche Menschen mit einem Herz für Kinder: Erzieher, Schulsozialarbeiter und Sozialpädagogen.

Nun wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern einen guten Weg in die Sommerferien und dann viel Spaß und gute Erholung. Ich selbst werde im Sommer viel in unserer Region unterwegs sein und würde mich freuen, wenn wir ins Gespräch kommen – gerne können Sie mich mit Fragen und Anregungen auch schriftlich oder telefonisch kontaktieren. Alles Gute!

Die Familientipps 2017 können Sie hier kostenlos bestellen: 0331-730 98 500 oder unter info@manja-schuele.de.

Die Familientipps 2017 können Sie alternativ auch hier als PDF downloaden: http://www.manja-schuele.de/service/download-ferienheft/