Familienarbeitszeit – Für die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege

Es gibt Lebensphasen, in denen uns unsere Familie mehr braucht als in anderen Phasen. So stehen Eltern vor der Herausforderung, ihre Kinder durch Kita, Schule und bei Freizeitaktivitäten zu begleiten, während sie gleichzeitig beruflich stark gefordert sind. Eine extreme Belastung, die auch alle kennen, die einen angehörigen Menschen pflegen. Wir wollen die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf erleichtern. So entlasten wir Familien spürbar:  Indem wir Eltern kleiner Kinder bis 8 Jahre die Möglichkeit geben, ihre Arbeitszeit auf jeweils 26 bis 36 Wochenstunden zu reduzieren. Dafür werden wir das Familiengeld einführen: bis zu 24 Monate, 300 Euro monatlich – 150 Euro pro Elternteil. Ein Angebot für Paare, wie auch getrennt und allein Erziehende. Wir wollen, dass sie mit der Familienarbeitszeit die Zeit für Beruf und Familie nach ihren Wünschen fair und partnerschaftlich aufteilen können. Auch indem wir mehr Geld für gute Pflege bereitstellen. Vor allem Frauen leisten bei der Pflege zu Hause sehr viel. Pflege ist aber keine Privatsache! Deshalb wollen wir das Familiengeld für Pflege: 3 Monate Freistellung vom Job für Pflege und ein Lohnersatz wie das Elterngeld. Zudem können bis zu zwei Angehörige ihre Arbeitszeit auf jeweils 26 bis 36 Wochenstunden reduzieren – bis zu 24 Monate, unterstützt mit 150 Euro pro Person.

Für die SPD steht bei den Wahlen im September die Frage nach einer gerechten Gesellschaft im Mittelpunkt. Die Menschen und ihre Würde sind die entscheidenden Punkte. „Als Kandidatin für den Bundestag höre ich in meinen Gesprächen mit Familien oft den Wunsch nach mehr Zeit. Familien bekommen Beruf, Pflege der Eltern und Zeit für ihre Kinder oft nur schwer unter einen Hut. Teilzeit zu arbeiten scheuen aber viele wegen des Geldes. Deswegen bin ich Martin Schulz und Manuela Schwesig für den Vorschlag einer Familienarbeitszeit so dankbar“, so die SPD-Bundestagskandidatin Manja Schüle. „Wer am 24. September die SPD wählt, wählt die Solidargemeinschaft“, fasst Schüle das Programm zusammen.

Mehr zum SPD-Familienprogramm finden Sie unter:
www.spd.de/standpunkte/wir-machen-familien-stark/