* Pflichtfelder

Neuigkeiten

Besuch zweier PB-Kurse der 11. Klassenstufe des Evangelischen Gymnasiums in Kleinmachnow

Dank Bahnstreik war nicht nur ich heute etwas später als sonst in Berlin – auch meine Besucher, zwei 11. Klasse-PB-Kurse, mussten ein paar S-Bahnen später fahren als geplant. Als Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Gymnasiums Kleinmachnow wissen sie aber: „Die Letzten werden die Ersten sein“ und sogar erstklassig waren ihre Fragen und Diskussionsbeiträge. Vielen Dank für Euren Besuch!

„Die Nacht ist vorgedrungen“

In der Nacht von heute auf morgen vor 76 Jahren nimmt sich Jochen Klepper mit seiner Frau und jüngsten Tochter das Leben. Die beiden Frauen waren Jüdinnen und es drohte die Deportation. „Die Nacht ist vorgedrungen“ – für mich das schönste Adventslied. Auch und gerade vor dem Hintergrund des Schicksals der Familie. Einen besinnlichen, einen friedlichen 2. Advent wünsche ich euch.

2. Advent

Einen wunderschönen 2. Advent Euch und Euren Lieben. Der umgekehrte Adventskalender füllt sich. Heute mit einer Spende vom Lakritzkontor-Chef, Dietmar Teickner. Der von der MAZ Potsdam prämierte schwedische Glögg hat es jetzt in die Kiste geschafft. Ihr wollt wissen, ob die MAZ recht hat, ihr findet den Stand auf der Brandenburger Straße (da, wo sich die längsten Schlangen bilden). Herzlichen Dank dem Spender.

Besuch beim Bund Deutscher Veteranen

Ausnahmsweise nicht Anpacken, sondern Einpacken für die gute Sache.
Der Bund Deutscher Einsatzveteranen vertritt ehemalige Soldatinnen und Soldaten, die im Auslandseinsatz waren, ihre Angehörigen und die Angehörigen im Einsatz Gefallener. Physische und psychische Verwundungen bestimmen den Alltag vieler von ihnen.

Weiterlesen

Der umgekehrte Adventskalender füllt sich

Der umgekehrte Adventskalender füllt sich. Heute natürlich mit dem Nikolaus. Danke an dieser Stelle Birgit Winke für die Plätzchen, die Probe hat den Qualitätstest 1a bestanden. Ihr habt Tipps für regionale Produkte oder wollt mithelfen? Herzlich Willkommen.

Fachgespräch mit Sören Bartol

Eine bezahlbare Wohnung zu finden, ein unbezahlbares Glück?! Das gilt längst nicht mehr nur in gentrifizierten Stadtteilen angesagter Großstädte. Das trifft in unserer Region auf jede Kommune zu. Sören Bartol, stellvertretender Fraktionsvorsitzender für Bauen, Verkehr und Digitale Infrastruktur, und ich haben heute Abend in Ludwigsfelde in einem Bürgerforum berichtet, was wir als SPD-Bundestagsfraktion tun, dieses drängende Problem zu lösen. Wir haben vor allem aber auch zugehört, was Vermieter und Mieter erwarten und brauchen, damit die eigenen / gemieteten vier Wände erschwinglich sind. Mit Helmut Barthel und Bettina Lugk, Karin Marquard, Odette Moll, Bürgermeister Andreas Igel und vielen anderen.

Mehr Beiträge anzeigen...

Über mich

Ich stehe für Investitionen in Kitas und Schulen, vor allem aber in Menschen mit einem großen Herz für Kinder und Hilfebedürftige: Erzieher, Sozialarbeiter, Pfleger. Ich stehe für ein gemeinsames regionales Verkehrskonzept und für Investitionen in den sozialen Wohnungsbau. Ich stehe für die Unternehmerinnen und Unternehmer und für eine enge Kooperation mit unseren Wissenschaftsstandorten. Sie bilden das Rückgrat unserer erfolgreichen Wachstumsregion.

Gerechtigkeit heißt für mich: Bildung unabhängig vom Geldbeutel der Eltern, gute Löhne und sichere Beschäftigung und eine Rente, von der man leben kann.

Ich möchte gemeinsam mit Ihnen unsere Heimat gerechter und zukunftssicher machen.

 

 

 

 

Mein Lebenslauf

  • 1976 geboren und aufgewachsen mit Mutter Marion und Schwester Jana in Frankfurt (Oder).
  • 1996-2006: Studium der Politikwissenschaften und Promotion über politische Bildung zum Dr. rer. pol., Promotionsstipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 1997-2006: Mitarbeiterin von Ingrid Siebke (MdL), Christel Redepenning (MdL), Norbert Glante (MdEP)
  • 2007-2008: Lehrbeauftragte Universität Potsdam, Lehrstuhl Prof. Dr. Werner Jann
  • 2006-2009: Referentin für Bildung, Jugend und Sport, SPD-Landtagsfraktion Brandenburg
  • 2009-2014: Büroleiterin von Minister Günter Baaske, Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie
  • 2014-2017: Büroleiterin von Minister Günter Baaske und Staatssekretär Thomas Drescher, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • seit Oktober 2017: Mitglied des Deutschen Bundestages, direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis 61 Potsdam-Potsdam-Mittelmark II-Teltow-Fläming II

 

Weiterlesen

Wahlkreis 61

img_1858Der Wahlkreis 61 ist in seiner Fläche der kleinste Bundestagswahlkreis in Brandenburg und dennoch an Vielfalt und Anziehungskraft kaum zu überbieten.  Zwischen Fahrland, Ferch, Wietstock und Teltow leben  etwas mehr als 300.000 Menschen in neun Städten und Gemeinden. Lebens- und liebenswert ist es überall, im idyllischen Ludwigsfelder Ortsteil Schiaß mit seinen 44 Einwohnern ebenso wie in der heute über 167.000 Einwohner zählenden Landeshauptstadt Potsdam mit seinen Kietzen von Drewitz und Stern bis Potsdam-West . Eines ist nahezu allen Gemeinden im Wahlkreis gemein: die Lage am Wasser. Ob Havel oder einer ihrer zahlreichen Seen, Nuthe,  Blankensee, Teltowkanal oder Plessower See – die Menschen hier sind das Leben am Wasser gewohnt und wissen, dass man im Leben Brücken bauen muss, um zueinander zu finden. Weiterlesen